Dalsheimer Kerwe 2014

 
Jahrgänge
 

 

 

 

 

 

 

 

Programm  |  Kerwe-Rede  |  Bilder

Feuertaufe bravourös bestanden

„Schenk ei, schenk ei, es muss aach mo getrunke sei“, so begannen Kerwemädchen Julia Kurz und Kerweborsch Jonas Stüber die Kerwerede auf dem Dalsheimer Römer am Kerwesonntag pünktlich um 14:00 Uhr – gemeinsam mit dem Glockenschlag der evangelischen Kirche.

Die 17jährige Julia Kurz und der 18jährige Jonas Stüber übernahmen das Amt der Kerwerepräsentanten von den beiden altgedienten Kerweborsch Martin Barthold und Tobias Rohrwick, welche ihr Amt seit 2009 ausübten und konnten gleich mit einigen Neuerungen aufwarten:

Zum ersten Mal begann die Kerwe bereits am Freitag mit einem „Kerwe-Warm-Up“ im Hof von Elke Bowie direkt an der historischen Fleckenmauer, unweit vom eigentlichen Kerweplatz, dem Dalsheimer Römer. Dort stimmte die Rock-Band „Jam Slam“ die Besucher auf das bevorstehende Kerwewochenende ein.

Dieses begann sodann offiziell mit der feierlichen Eröffnung am Kerwesamstag auf dem Dalsheimer Römer. Ortsbürgermeister Volker Henn eröffnete zusammen mit Kerwemädchen Julia Kurz und Kerweborsch Jonas Stüber die diesjährige Dalsheimer Kerwe. Auch ließ es sich das Fräulein von Flörsheim, Cynthia Gau, nicht nehmen, ein Grußwort zu sprechen.
Im Anschluss bot die Tanzgruppe „Jazz Modern Formation“ des Tanzatelier Ternis etwas für’s Auge; gefolgt vom Männerchor der Chorgemeinschaft Flörsheim-Dalsheim, der in gewohnt unterhaltsamer Weise die Kerwebesucherinnen und –besucher begeistern konnte.
Mit dem bereits traditionellen Musikumzug mit Kerwetrompeter Elmar Strubel und Kerwetrommler Tobias Rohrwick wurde die Dalsheimer Kerwe 2014 ausgegraben.
Um 20:30 Uhr war es dann Zeit für das Highlight des Kerwesamstags – der Auftritt der „Bernd Müller Band“, kurz „B. M. B.“ aus Flörsheim-Dalsheim. Bis in die frühen Morgenstunden rockte „B. M. B.“ den Römer und begeisterte die Menge!

Der Kerwesonntag wurde eingeläutet mit dem ökumenischen Kerwegottesdienst auf dem Römer, gestaltet von Pfarrer Ernst-Ludwig Köpp und Diakon Bernd Zäuner. Im Anschluss genossen die zahlreichen Kerwebesucherinnen und -besucher den Mittagstisch der IG Kerwe-Kochen und das Kuchenbuffet der Flörsheim-Dalsheimer Landfrauen.
Der Höhepunkt des Tages folgte um 14:00 Uhr: die Kerwerede! Kerwemädchen Julia Kurz und Kerweborsch Jonas Stüber trugen unterhaltsame, aber auch nachdenkliche Geschichten aus dem Ortsgeschehen vor und begeisterten damit Jung und Alt:

Hier kann man sie noch mal erleben:


Das weitere Programm des Tages beinhaltete u. a. den Auftritt von „Vocalis 2002“, dem gemischten Chor der Chorgemeinschaft Flörsheim-Dalsheim und den Auftritt der „Boogie Woogie Formation“ mit Kerwemädchen Julia Kurz & Co. Ebenso dabei waren der Brauchtumsverein Flörsheim-Dalsheim mit einem Theaterstück und die Dalsheimer Holzmafia, die mit ihrem „Holzevent“ die zahlreichen Zuschauer begeisterte.
Zum Ausklang des Tages wurde die Kerwe mit dem Musikumzug feierlich begraben.

Festzuhalten bleibt:
Die Dalsheimer Kerwe hat sich zum echten rheinhessischen Geheimtipp entwickelt – überzeugen sie sich selbst davon – am zweiten Wochenende im September 2015!
Die Dalsheimer Kerwe lebe: Hoch! Hoch! Hoch!

 

Unter folgendem Link gibt es eine Bildergalerie des Nibelungen-Kurier von der Eröffnung der Kerwe:

http://nibelungen-kurier.de/eroeffnung-der-dalsheimer-kerwe-am-13-september-2014/

 

Wenn Sie die Presseberichte zur Dalsheimer Kerwe aus der Wormser Zeitung vom 05., 09, 16. und 17.09.2014 nachlesen möchten, haben wir diese »hier«  als PDF-Dokument bereitgestellt.
 

Startseite  |  Kerwe-Borsch & Paare  |  IG Kerwe  |  Kontakt  | Impressum